Titanic Ausstellung in Belfast

Mittwoch 18. April 2012 von TexterIn

Pünktlich zum 100 jährigen Tag des Untergangs ist in Belfast die Dauerausstellung über die Titanic eröffnet. Das Thema war allerdings lange tabu und keiner wollte das Thema des Unglücksdampfers aufgreifen. Erst durch James Camerons „Titanic“ ist das Interesse an der Titanic neu entflammt und hat bis heute, rund 15 Jahre nach Erscheinen des Films kein Ende gefunden.

Rund 11.000 Quadratmeter stehen den Machern dieser Ausstellung als Fläche zur Verfügung. Artefakte aus dem Schiff sind nicht viele zu sehen. Das Motto heißt viel mehr, die Titanic zu erleben. Dazu wurde extra eine 3-D-Höhle erschaffen, um zu einem virtuellen Rundgang durch das Schiff, das ist fast 4.000 Metern Tiefe vor der Küste Neufundlands liegt, zu starten. Der Weg führ in den Maschinenraum, durch die verwinkelten Korridore und auf die Brücke. Untergangsgefühl kommt auf, wenn die Besucher die Abteilung „The Sinking“ betreten. Die Luft wird merklich kühler, das Licht beginnt zu flackern und die Morsetöne, die aus den Lautsprechern erschallen, jagen einem einen kalten Schauer über den Rücken. Letztendlich können die Besucher einen virtuellen Blick auf das Wrack der Titanic nehmen, das seit 100 Jahren vor der Küste Neufundlands liegt.

 

Belfast, die ehemalige Krawallhauptstadt, zeigt sich in einem völlig anderen Licht. Sie hat sich herausgeputzt und bietet den Besuchern mit dem Titanic-Quarter und der Dauerausstellung der Titanic ein touristisches Programm, das sich durchaus sehen lassen kann. Für jeden Titanic-Fan ist der Besuch der Ausstellung ein Muss. Und wem das noch nicht genug Titanic ist, der sollte ein paar Hundert Kilometer weiter fliegen nach Halifax in Canada und den dortigen Fairview Friedhof besuchen. Hier liegen 121 sterbliche Überreste der Titanic-Opfer, die seinerzeit aus den eisigen Fluten des Atlantiks geborgen wurden. Viele Grabsteine tragen keinen Namen, da die Identität dieser Opfer bis heute nicht bekannt ist.

Dieser Beitrag wurde erstellt am Mittwoch 18. April 2012 um 15:59:29 und abgelegt unter Irland. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

Kommentare sind geschlossen.