Nordamerika mit dem Rad erleben: Der TCT

Dienstag 4. September 2012 von TexterIn

Der Trans Canada Trail ist eine der beliebtesten und schönsten Radtouren der Welt. Wer die Schönheit der Natur und die Einsamkeit der nordamerikanischen Landschaft liebt, der kommt hier voll auf seine Kosten. Der Großteil der Strecken sind für den normalen Verkehr gesperrt und bergen das ein oder andere Hindernis. Es gibt keine durchgängig festen Wege. Ein echtes Abenteuer für alle Radsportler.

Die Route im Überblick
Auf einer Gesamtlänge von 18078 Kilometern erstreckt sich der TCT durch die Landschaft Nordamerikas. Der Weg ist der längste seiner Art weltweit. Es geht vorbei am Pazifischen, am Atlantischen und am Arktischen Ozean. Alle Provinzen Kanadas werden mit dem Trail vereint. Die Atlantikküste wartet mit rauhen Gegenden auf Erkundungen. Hier können sich die Radler auf die Spuren der alten Micmac-Indianer begeben. Der Großteil der Bewohner ist schottischen Ursprungs. Daher stammt der Name Neuschottland. Weiter gehts in das eisige Gebiet in den Northwest Territories, entlang am Yukon River. Bären und Elche haben das Gebiet erobert und sind mit etwas Glück beim fischen oder trinken am Fluss zu sehen. Eine eindrucksvolle Route führt durch die mächtige Gebirgslandschaft der Rocky Mountains. Das Landschaftsbild wird geprägt von der Prärie. Viele Nationalparks und Wasserstrecken stellen die Radler vor neue Herausforderungen. Die Route kann in mehreren Etappen befahren werden. So können Sie Ihre eigene Tour erstellen und entweder den kompletten Trail, oder auch nur eine kleine Teilstrecke zurücklegen. Die Strecke verlangt jedoch Mensch und Rad einiges ab, sodass an eine ausreichende Verpflegung und an ein gutes Rad gedacht werden muss. Informieren können Sie sich über Ghost Fahrräder.

Die richtige Ausstattung
Ein gutes Rad ist mit einer stabilen Federung ausgerüstet, sodass Sie damit auch durch unebenes Gelände fahren können. Dicke Reifen sorgen für den notwendigen Gripp. Sie können sich im Voraus informieren über Ghost Fahrräder bei bikeunit.de. Denken Sie an bestimmte Ersatzteile, wie Schläuche, Bremszüge und Werkzeug. Der TCT verläuft größtenteils durch die Wildnis. Auf weiten Teilen der Strecken gibt es kaum Zivilisation. Hier müssen Sie an ausreichend Nahrung und Wasser für mehrere Tage denken. Ein Zelt sollte immer im Gepäck sein, damit Sie einen sicheren Schlafplatz haben.

 

Dieser Beitrag wurde erstellt am Dienstag 4. September 2012 um 10:00:25 und abgelegt unter Reisen. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

Kommentare sind geschlossen.