Günstiger Sommerurlaub gesucht

Donnerstag 25. Februar 2016 von TexterIn

Ganz langsam rückt der Sommer immer näher und damit auch die Frage: Wo verbringt man den langersehnten Urlaub denn dieses Jahr? Dabei fällt die Wahl nicht selten auf Nachbarländer, wie Holland, Italien, Frankreich oder die Schweiz. Viele Sonnenanbeter fliegen in der Hauptsaison auch gerne in die beliebtesten Urlaubsziele der Deutschen, wie Mallorca oder Ibiza. Dadurch kann der Sommerurlaub allerdings im Handumdrehen zum teuren Vergnügen werden. Vor allem Familien mit Kindern fragen sich, dann nicht nur bei den teuren Hotel und Flugkosten, sondern auch bei den Wucherpreisen vor Ort: „Was kostet die Welt„?

Der Bodensee-Das schwäbische Meer

Dabei bietet Deutschland auch wunderschöne Gebiete in denen man seinen Sommerurlaub vor allem mit Kindern perfekt verbringen kann. Die meisten Deutschlandurlauber denken dann spontan an Sylt oder Rügen. Doch was ist denn mit dem Süden? Wer das Meerfeeling braucht, der wird den Bodensee lieben. Der See liegt im nördlichen Alpenvorland und besteht aus zwei räumlich nahe liegenden Seen, dir durch einen Abschnitt des Rheins verbunden sind. Der Bodensee bietet Urlauben hervorragende Voraussetzungen, denn er verbindet Deutschland, Österreich und die Schweiz. Städte wie Konstanz, Überligen, Meersburg, Friedrichshafen oder Lindau sind bequem durch Autofahrten zu erreichen und bieten den Sonnenhungrigen jede Menge Möglichkeiten sich an gut gepflegten Strandpromenaden und Strandbädern zu entspannen. Auch kulturell kann das schwäbische Meer ohne Probleme mit andern Gebieten Deutschlands mithalten: Die Wallfahrtskirche Birnau, zahlreiche Burgen und Schlösser wie beispielsweise das Schloss Salem oder die Burg Meersburg, das Zeppelin Museum in Friedrichshafen oder die UNESCO-Weltkulturerbestätten Insel Reichenau und die prähistorischen Pfahlbauten in Unteruhldingen sorgen dafür, dass auch in einem dreiwöchigen Sommerurlaub keine Langeweile aufkommen kann.

Was kostet einmal Bodensee und zurück?

Und wer die Urlaubs-Kosten am See im Süden Deutschlands betrachtet, den wird nichts mehr von einem längeren Urlaub in Deutschland abhalten. Gerade für Familien mit Kindern bietet der See zahlreiche preiswerte Übernachtungsmöglichkeiten. Auf vielen Campingplätzen kostet es für Kinder unter 14 Jahren meist nur 2,50€ pro Nacht und selbst Erwachsene bezahlen gerade einmal 4,50€. Wer mit dem Wohnmobil anreist muss durchschnittlich 8,50€ bezahlen und ein Familienzelt kostet für eine Nacht in der Hauptsaison 4,80€. Vergleicht man diese Preise mit den Camping-Kosten in Südfrankreich, bleiben bei einem Urlaub am Bodensee genügend Ersparnisse, um auch die Freizeitangebote in der Umgebung zu genießen. Dabei bieten die meisten Campingplätze einen kostenlosen Seezugang an und es müssen keine teuren Eintritte für ein Strandbad bezahlt werden. Ebenfalls gibt es bereits Hotelzimmer inklusive Frühstück ab 30€ pro Person und wer natürlich mehr Luxus, Entspannung und kleine Extras möchte, der findet sicherlich auch das passende vier-Sterne Hotel, bei dem eine Nacht ab 170€ dann allerdings schon etwas mehr die Urlaubskasse belastet.

Ein besonderes Highlight sind die guten Fährverbindungen über den gesamten Bodensee. Diese ermöglichen es den Urlaubern nicht nur eine andere Stadt zu erkunden, sondern sind meist auch für Kinder ein riesen Spaß. Die Kosten dieses Freizeitspaßes steigen mit der Entfernung der Städte. Eine Überfahrt von Überlingen zur Blumeninsel Mainau kostet für eine Familie beispielsweise 54,50€. Allerdings enthalten die meisten Fährentickets gleichzeitig noch Eintrittskarten in Thermen, Museen, Freibädern und andere Freizeitangebote, die dann von allen Familienmitgliedern den ganzen Tag kostenlos besucht werden können.

Und wo verbringen sie ihren nächsten Sommerurlaub? Halten sie die Augen offen, denn auch in Deutschland gibt es wünschende Ecken, in denen man auch für wenig Geld einen wunderbaren Sommerurlaub mit der ganzen Familie genießen kann!

Dieser Beitrag wurde erstellt am Donnerstag 25. Februar 2016 um 14:22:40 und abgelegt unter Reisen. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

Kommentare sind geschlossen.